Psychologische Begriffsbestimmungen


Aversion 

1. Quelle: „Aversion bezeichnet die Neigung eines Organismus, auf bestimmte Reize mit Unlust zu reagieren“, wobei Aversion „gegenüber jeder Art von Reizen oder Objekten bestehen [kann], z. B. gegenüber bestimmten Menschen, Handlungen“ oder Objekten (http://de.wikipedia.org/wiki/Aversion).

2. Quelle: Unter Aversion versteht man „Abneigung, Vermeidung [oder] Widerwille“ und stellt das Gegenteil zu Appetenz dar (vgl. Michel & Novak, 1995, S. 43).

3. Quelle: Aversion bedeutet „die Tendenz, sich von einer Sache oder Person abzuwenden, ihr auszuweichen oder aus dem Weg zu gehen“ (Clauß, 1995, S. 52), auch in Verbindung mit Feindseligkeit und Hass.

4. Quelle: Aversion wird als Wegwendung beschrieben, dem Gegenteil, der Appetenz, also der Hinwendung, gegenübergestellt und durch den Appetenz-Aversions-Konflikt in Verbindung gebracht, der einen Entscheidungskonflikt zwischen einer positiven und einer negativen Sache darstellt. (vgl. Popp, 1991, S.186-187)

5. Quelle: Aversion beschreibt die „gefühlsmäßige Ablehnung, Abneigung oder Widerwille[n]“ (Tewes & Wildgrube, 1992, S. 34) und bildet das Gegenteil zur Appetenz.

Gemeinsamkeiten:

Die negative Bedeutung des Wortes ist in allen Definitionen erkennbar. Auch der häufige Hinweis auf das Gegenteil (Appetenz) ist charakteristisch. Der Begriff ist zum Teil sehr allgemein und knapp erklärt, was möglicherweise darauf zurückzuführen ist, dass es sich bei diesem Wort zwar um ein Fremdwort handelt, das allerdings in der gehoberen deutschen Sprache bereits zum Alltagswortschatz zählt.

Unterschiede:

In „Wikipedia“ ist von der „Neigung des Organismus“ die Rede, im „Psychologielexikon“ von „gefühlsmäßige[r] Ablehnung“, also wird bei der zuerst genannten Definition eher die körperliche Komponente der Abneigung (z. B. gegenüber Gerüchen, also Objekten) und bei der zweiten eher der geistige, also subjektive Bestandteil betont.

Resümierende Definition: 

Aversion bedeutet eine geistige oder körperliche Abneigung gegenüber Personen und deren Verhalten oder gegenüber Objekten, was sich durch eine Abwendung von diesen bemerkbar macht.

Verwendete Literatur

Clauß, Günter, 1995 „Fachlexikon Psychologie“ S. 52 Verlag Deutsch

Michel, Christian & Novak, Felix, 1995 „ Kleines Psychologisches Wörterbuch“ S. 43, Herder Spektrum, Freiburg

Popp, Manfred, 1991 „Einführung in die Grundbegriffe der Allgemeinen Psychologie“ S. 186–187, UTB Stuttgard

Tewes, Uwe & Wildgrube, Klaus, 1992 „Psychologielexikon“ S. 34, Oldenbourg R: Verlag, München

(http://de.wikipedia.org/wiki/Aversion), 29. Oktober 2006


Siehe auch das
Lexikon für Psychologie und Pädagogik

Zu weiteren psychologischen Begriffen

Dieses Thema diskutieren


Psychologische Begriffsbestimmungen 2006


quellenangaben ::: impressumstangl.eu